Golfkalender 2 092018      YouTube Facebook Op Nederlands GolfHochZehn

Golf-Marathon oder Turnier der Sieger

Bereits zum 2. Mal veranstaltete Gunnar Ader an einem der längsten Tage im Jahr seinen Golf-Marathon, bei dem
an einem Tag 3x18 Löcher vorgabenwirksam gespielt wird. Während die einen kopfschüttelnd abwinken,
ist er für andere "part of my life" (John A. Carter)

23 Golfverrückte meldeten sich trotz widrigster Wettervorhersagen an, 23 Teilnehmer kamen -teils schwerbepackt
mit Wechselwäsche- um sich auf das Abenteuer einzulassen. Wobei Jolanta Liwerski und Birgit Mende, die die Damenriege
erfolgreich vertraten, nicht gewillt waren alleine den Herren das Siegerfeld zu überlassen. Aber der Reihe nach.

Wenn um 06:00 Uhr der Startschuss fällt, muss man in Kleve um 05.00 Uhr losfahren. Da fuhr doch noch ein 2. Auto auf der Querallee.
Und um 05.00 Uhr morgens gibt’s eigentlich nur 2 Möglichkeiten, man fährt zum Tatort oder man kommt vom Tatort.
Tatsächlich, Wilfried Brunen (Präsident GIM) war auch auf dem Weg zum Marathon, neben weiteren Gastspielern aus Krefeld, Issum und Duisburg.

Beim LGC war auch schon alles vorbereitet. (Wann war der Gunnar eigentlich da?)

Tee-off-Geschenke, Rundenverpflegung, Scorekarte, Getränke und los gings auf die erste Runde des schon präparierten Platzes.
Nach 3 1/2 Stunden das wohlverdiente Frühstück, nicht viel Zeit verlieren, Socken, Schuhe oder Hose wechseln und Start zur 2. Runde.
Ein paar kleine Regenschauer, lächerlich. Zwischen 14:00 und 15:00 Uhr Kohlehydratspeicher auffüllen (sehr lecker die Spaghetti!!!) und Scorekarte
für die 3. Runde in Empfang nehmen. Organisation lief perfekt Hand in Hand. Keine unnötig lange Wartezeiten, rechtzeitiges Aufhängen der Startlisten,
Flights wurden immer neu gemischt, auch das Sekretariat hatte sich für den Tag wohl viel vorgenommen. Und immer noch kein Unwetter.

Gegen 21:00 Uhr waren alle zurück. Duschen, Abendessen (schon wieder hervorragend!) und Siegerehrung durch Gunnar Ader. Jeder, der es geschafft hatte
und es haben alle geschafft, war ein Sieger!

Nachmittags begegnete ich zufällig der Tochter von Paul Ziemann, die  fragte warum man sich "sowas" antue!

Ich weiß es wirklich nicht,  bis zum nächsten Jahr!! (vgl. John Carter)

Werner Michajlezko

 

 

 

 

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok