Golfkalender 2 092018      YouTube Facebook Op Nederlands GolfHochZehn

Hahnenschrei-Turnier 2016

Abschlag um 06:00 Uhr Ortszeit? Kanonenstart? Am Sonntag? Vierball-Bestball?
Ja, natürlich, das kann nur das alljährliche Hahnenschreiturnier des LGC sein!
Und so war es auch in diesem Jahr am 31. Juli.

Genau 13 Spielpaarungen hatten sich angemeldet, um wiederum zu einer Zeit eine Runde Golf zu spielen,
zu der man sich normalerweise noch einmal umdreht und noch eine Runde weiterschläft.
Aber nur wer zu dieser frühen Stunde im Sommer auf den Platz geht, kann feststellen,
ob vor ihm bereits andere Lebewesen auf den Grüns oder auf den Fairways unterwegs waren!

Kurz nach fünf Uhr konnte man bereits seine Scorekarten in Empfang nehmen und sich aus
der bereitgestellten Kaffeemaschine bedienen. Trotz der durch Nebel noch sehr stark
eingeschränkten Sicht waren auch zu dieser Zeit einige Golfer nicht davon abzuhalten,
sich auf der Driving Range warm zu spielen. Um kurz vor sechs Uhr zogen dann die Paarungen
an die zugelosten Abschläge, um pünktlich mit dem Spiel zu beginnen.

Graue Wolken, mit Regen schwer beladen, zogen in den ersten beiden Stunden über unsere Köpfe dahin,
aber es blieb trocken und es begann mehr und mehr aufzuklaren. Trotz pessimistischer Wetteraussichten
blieb es während der gesamten Runde trocken und alle kamen frohgelaunt und aufgewacht zurück ins Clubhaus,
wo bereits das Langostinos-Team ein sehr üppiges und verführerisches Brunch-Buffet aufgebaut hatte.

Das Wetter wurde zwar immer besser, aber dennoch nicht warm und sonnig genug,
um den ausgedehnten Brunch auf der Terrasse genießen zu können.

Eine kurze  Siegerehrung erfolge noch während des Frühstücks, aber nachdem einige Teams
Proteste gegen die Wertung einlegten,wurden die Preise wieder eingesammelt und am Montag Vormittag
wurden in einem sehr intensiven und akribischen Vorgehen alle Scorekarten nochmals ausgewertet.
Dabei stellte sich dann heraus, dass bei einigen Teams die frühe Tageszeit wohl Schuld daran trug,
dass die einzelnen Lochergebnisse nicht in den vorgesehenen Spalten eingetragen wurden und
manche Eintragungen waren so unleserlich, dass quasi Detektivarbeit erforderlich war,
die richtigen Ergebnisse einzuordnen. Dazu waren bei zwei Teams die Ergebnisse sogar komplett vertauscht,
was aufgrund der unterschiedlichen Spielvorgaben natürlich zu falschen Ergebnissen führte.
Die Spielvorgaben werden anhand einer sehr komplizierten Formel
durch den Computer errechnet.

Letztendlich aber stehen die Ergebnisse nun fest und den folgenden Spielern kann gratuliert werden:

Brutto-Siegerwurden Angelika und Herbert Grüner mit 25 Brutto-Punkten

1. Netto-Siegerwurden Heike Lenzen und Fritz Feddema mit 52 Nettopunkten

2. Netto-Siegerwurden Katrin und Lutz Prüße mit 41 Nettopunkten

 

 


  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok